Die Glasschiebewand – unsere platzsparende Lösung

Glasschiebewand

Wir haben gerade ein Ferienhaus gekauft. Das ist rundum niedlich, aber auch klein. Der Garten ist ebenfalls mini, und natürlich wollen wir den so schön wie möglich gestalten. Auch wenn wir das Haus einmal vermieten, soll das hübsch aussehen. Vor dem Haus sind schon Kräuter, Rosen, das wirkt sehr einladend. Bisher war aber die Tür ein Problem, das ist so ein Modell, das nach außen aufgeht. Da entfällt schnell ein Meter Radius, was bei der Größe des Gartens albern ist. Da wir ohnehin alles neu gemacht haben, war auch das Thema Tür wichtig. So kamen wir auf die Glasschiebewand, also eine Lösung, bei der Licht ins Haus fällt, aber nach draußen kein Platz vergeudet wird.

Glasschiebewand

Morgens einfach aufziehen – let the sunshine in!

Die Glasschiebewand ist sehr trickreich, die verschwindet sozusagen in den Wänden, die rechts und links von der Tür sind. Das heißt, sie trägt nicht auf, und im Sommer kann die einfach verschwinden. Dann kann man einfach von drinnen nach draußen pendeln. Das ist echt wie ein Haus, das wir mal am Gardasee bewohnt haben. Das schwebte wohl immer im Hinterkopf. Ein Juwel von Haus, mit viel Licht, wenigen Möbeln, umgeben von wohlriechenden Kräutern, die ihre Köpfe der Sonne entgegen recken. Das nähert sich dem Vorbild. Wir überlegen, unseren nächsten Urlaub im unserem eigenen Ferienhaus zu verbringen. Was spricht dagegen? Dann haben wir eine kurze Anfahrt, aber auch alles, was einem Urlaub im sonnigen Süden ausmacht – wenn die Sonne mitspielt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.