Kirschlorbeer Hecke

Nicht umsonst ist die Kirschlorbeer Hecke eine der beliebtesten Heckenpflanzen überhaupt. Vor allem sehr oft eingesetzt, da sie schnellwachsende, immergrüne und blickdichte Eigenschaften besitzt. Nicht selten wird sie als eine gute Alternative für eine Koniferen – Hecke angewendet. Der ziemlich breite Wuchs macht es möglich, dass pro Meter nur zwei Sträucher eingesetzt werden müssen. Es gibt verschiedene Sorten von Kirschlorbeer welche sich in Wuchs, Höhe und Blattfarbe unterscheiden. Sie sind gut frostbeständig und Temperaturen von minus 20 Grad kann sie schon verkraften. Sämtliche Typen dieser Heckenpflanze sind schnittfest und das ganze Jahr über ein ausgezeichneter Sichtschutz.

Daher auch kaum verwunderlich warum diese Hecke hierzulande in den Gärten so weit verbreitet ist.

heckenpflanzen-heijnen

Schnellwüchsig, anspruchslos und pflegeleicht

Die Pflanze erzielt eine Wuchsrate von durchschnittlich 50 cm im Jahr und ist überall einsetzbar. Sowohl Sonne, wie auch Halbschatten oder Schatten verträgt sie. Die Kirschlorbeer Hecke ist pflegeleicht, nur längerfristige Staunässe verträgt sie nicht.

Da Teile des Kirschlorbeers giftig sind sollte beim Schneiden vorsichtig vorgegangen werden. Auf alle Fälle sind passende Handschuhe unverzichtbar damit die Hände gut geschützt sind. Rückschnitte niemals bei Frost oder sengender Hitze ausführen, kann zu Frostschäden oder braunen Brandflecken führen. Düngen ist im Frühling angesagt damit nach der Winterperiode die Heckenpflanze ausreichend Nährstoffe und Mineralien aufnehmen kann. Bei Anwendung Langzeitdünger ist eine Düngung pro Jahr ausreichend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.